MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

10 JAHRE ERFAHRUNG - 10 JAHRE VERTRAUEN

Viele Gesichter prägten den Bau des darmstadtiums – treibende Kräfte der TU Darmstadt, der Wissenschaftsstadt Darmstadt und aus der Politik. Gemeinsam planten sie und sorgten dafür, dass mitten im Rhein-Main-Gebiet ein Treffpunkt für Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur entstand.

In den vergangenen 10 Jahren konnten viele Kunden im Haus begrüßt werden. Ob aus Chemie, Automobil, Informations- und Kommunikationstechnologie, Handel oder diversen anderen Branchen: Ein bunter Mix aus Kunden ist jedes Jahr zu Gast im darmstadtium.

Das darmstadtium liegt inmitten der Wissenschaftsstadt Darmstadt und ist damit nicht nur durch den Namen (abgeleitet vom chemischen Element Ds 110), sondern auch durch die Lage auf dem Innenstadtcampus der TU Darmstadt deutlich mit der Wissenschaft verknüpft. Wissenschaft und Forschung werden im darmstadtium zudem nicht nur in Veranstaltungen wie "Die Wissenswerte", sondern auch bei Projekten und Forschungsreihen thematisiert. So stand das darmstadtium bereits mehrfach als "Proband" bereit, unter anderem mit der Vakuum-Anlage, der LED-Wand an der Front, dem Heizungssystem und der geodätischen Messstation im Haus."

10 Jahre Konnektivität

Modernste IT-Infrastruktur und eine schnelle Internetverbindung – darauf lag im darmstadtium von Beginn an ein Augenmerk. Dass das Kongresszentrum in den 10 Jahren Betrieb nie stehen geblieben ist, stellt auch die internationale Auszeichnung mit dem INCON Digital Infrastructure Award 2014 unter Beweis: Das darmstadtium verwies mit seiner erstklassigen digitalen Infrastruktur und kontinuierlichen Weiterentwicklung Melbourne und Amsterdam auf Rang 2 und 3 und ist damit das bisher einzige deutsche Kongresszentrum, das die Auszeichnung erhalten hat.

10 Jahre Nachhaltigkeit

Das darmstadtium setzt von Planungstagen an ökologische Maßstäbe, das Prinzip der konsequenten Nachhaltigkeit war eine konkrete Bauvorgabe. Eine Herausforderung für alle Beteiligten – aber auch eine Chance für ein ganzheitlich nachhaltiges Gebäude. Das Ergebnis ist eine Kombination von verschiedenen Energiequellen und eine Versorgung des Gebäudes mit einem intelligenten Energienutzungskonzept mit Erdwärme, Biomasse mit Holzhackschnitzeln, Solaranlagen auf dem Dach, Regenwassersammlung und -aufbereitung – und eine Klimapartnerschaft mit dem lokalen Stromanbieter Entega. In 10 Jahren wurden etwa 9.000 Tonnen CO2 eingespart!Als erstes deutsches Kongresszentrum erhielt das darmstadtium für die nachhaltige Gesamtperformance des Gebäudes das DGNB-Zertifikat (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V.) in Silber, und auch im Büro ist das Umweltengagement tief verankert: hierfür erhielt das Kongresszentrum den ersten Platz im Wettbewerb "Büro und Umwelt 2014".

Weitere Informationen auf www.darmstadtium.de/10jahre




 



Datenschutz | Impressum