MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

#ERFOLGSFAKTOR NACHHALTIGKEIT

B.A.U.M.-Jahrestagung und Preisverleihung 2017 am 17./18. Mai in Frankfurt a.M.

Gesamtmoderation: Volker Angres (Redaktionsleiter Umwelt/planet e., ZDF)


Mittwoch, 17. Mai

09:00
Registrierung und Begrüßungskaffee
10:00
Parallelforen - Runde 1

1A: Nachhaltigkeitsstrategie und Gebäude

Partner: Öko-Zentrum NRW GmbH
 

Nachhaltiges Bauen in Verantwortung für Umwelt und Mitarbeiter - Manfred Rauschen (Geschäftsführer, Öko-Zentrum NRW GmbH)

Vorstellung des Neubaus Wilo-Campus in DortmundAnke Ebert (Sustainability Manager, WILO SE) und Cebastien Foumouo Tsakou (Energiemanager, Campus Management, WILO SE)

Baustoffwahl und Innenraumluftqualität im Gebäude der Zukunft - Thomas Rühle (Senior Auditor, Intep - Integrale Planung GmbH)

anschließend Diskussion


1B: Neues Wirtschaften - Gemeinwohlökonomie und Wohlstand ohne Wachstum

Gemeinwohl-Bilanzierung bei Unternehmen - Beispiele aus der Praxis

  • Armin Hipper (Nachhaltigkeitsbeauftragter, elobau GmbH & Co KG) - PDF
  • Alfons Graf (Geschäftsführer, Life Food GmbH) - PDF
  • Simon Stadler (Geschäftsführer, Polarstern GmbH) - PDF

Wachstumswende? Was aus den Ergebnissen der Enquetekommission geworden ist - Prof. Dr. Hermann E. Ott (Senior Advisor globale Nachhaltigkeits- und Wohlfahrtsstrategien, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie)

anschließend Diskussion

 


1C: Klimaneutralität für Unternehmen ist machbar

Partner: Wirtschaft pro Klima - eine Initiative von B.A.U.M. e.V.
 

Klimaneutralität - Unternehmensbeispiele

  • Stephan Bongwald (Nachhaltigkeitsbeauftragter, Barmenia Versicherungen) - PDF
  • Lothar Hartmann (Nachhaltigkeitsbeauftragter, memo AG) - PDF
  • Hubertus Doms (Geschäftsleitung Werk, HiPP Werk Georg Hipp OHG) 

Klimabilanzierung und Klimaneutralität: worauf ist zu achten? - Philipp Mihajlovic (Senior Consultant, B.A.U.M.-Consult GmbH Hamm)

anschließend Diskussion

1D: Öffentliche Fördermittel für Nachhaltigkeit

Partner: Commerzbank AG
 

Investitionen in Nachhaltigkeit: mit öffentlichen Fördermitteln die Projektrendite steigern - Frank Hosenseidl (Leiter Öffentliche Förderprogramme, Commerzbank AG)

anschließend Diskussion

11:30
Parallelforen - Runde 2

2A: Mobilitätswende

Partner: JobRad
 

Chancen und Erfahrungen mit betrieblichem Mobilitätsmanagement - Johannes Auge (Geschäftsführer, B.A.U.M.-Consult GmbH Hamm)

Dienstfahrräder als Bestandteil einer nachhaltigen betrieblichen Mobilität - Ulrich Prediger (Geschäftsführer, LeaseRad GmbH)

Geld sparen und eine gute Ökobilanz aufweisen: warum nicht über ein Jobticket? - Anne Grünkorn (Geschäftsführung, LogPay Mobility)

Das neue Bundesförderprogramm für nachhaltige Mobilität - Dieter Brübach (Mitglied des Vorstands, B.A.U.M. e.V.)
 
anschließend Diskussion

2B: Nachhaltigkeit in der Digitalisierung

Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit in der Digitalisierung - Dr.-Ing. Jörg R. Lefèvre (Referat Umwelt- und gesundheitsfreundliche Verfahren und Produkte, Deutsche Bundesstiftung Umwelt)

Nachhaltigkeit im digitalen Wandel organisierenMartin Oldeland (Mitglied des Vorstands, B.A.U.M. e.V.)

Wie viel Effizienz können wir verantworten? Die sozialen Herausforderungen der Digitalisierung - Dr. Martin von Broock (Vorsitzender des Vorstands, Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik e.V.)

anschließend Diskussion


2C: Zukunftspfad Circular Economy

Partner: WILO SE
 

Circular Economy- Was bringt der neue Name? - Prof. Dr.-Ing. Ralf Holzhauer (Westfälische Hochschule Gelsenkirchen)

Produktlebenszyklusphasen: von der Entwicklung bis zum RecyclingAnke Ebert (Sustainability Manager, WILO SE )

Cradle to Cradle als Innovationsmotor in Unternehmen - Mike Blicker (Coordinator Scientific Project Team, EPEA)

Cradle to Cradle-Implementierung bei Tarkett - Rudi Daelmans (CSR-Manager, Tarkett Group)

anschließend Diskussion


2D: Nachhaltige Energieversorgung beginnt vor Ort

Partner: NATURSTROM AG
 
 

Immobilien und Quartiere ganzheitlich denken: Vorteile durch Sektorkopplung im Kleinen - Salomé Klinger (Projektleiterin, NATURSTROM AG)

Wenn Mobilität nur noch mit Erneuerbaren Energien eine Zukunft hat - Dr. Ernst Raupach (Marketingleitung, NATURSTROM AG)

anschließend Diskussion

13:00
Registrierung und Imbiss
14:00
offizielle Eröffnung und Begrüßung im Plenum
Frank Annuscheit (COO, Commerzbank AG)
Prof. Dr. Maximilian Gege (Vorsitzender, B.A.U.M. e.V.)
   

Zukunftsfähigkeit durch Nachhaltigkeitsstrategien
14:15
Impuls - Prof. Dr. Anja Grothe (Professorin für Nachhaltigkeitsmanagement, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin - HWR)
14:30 Impuls - Dagmar Fritz-Kramer (Geschäftsführerin, Bau-Fritz GmbH & Co. KG)
14:45 Diskussions-/Interviewrunde
15:30 Kaffeepause
   
 
Verleihung des B.A.U.M.-Umweltpreises und des Internationalen B.A.U.M.-Sonderpreises
16:00 Vorstellung der Preisträger 
17:45 Kaffeepause
18:15 Festvortrag: Dr. Thomas Holzmann (Vizepräsident, Umweltbundesamt)
18:30  Preisverleihung
19:00 Abendessen
20:30 Networking und Musik von Acoustic Club
23:00 Ende des 1. Veranstaltungstags
 

   

Donnerstag, 18. Mai

08:30 Registrierung und Begrüßungskaffee
09:00

Parallelforen - Runde 3

3A: Künstliche Intelligenz und Unternehmen

Künstliche Intelligenz: Evolution ohne uns? - Jay Tuck (Journalist, Buchautor und Experte für Künstliche Intelligenz)

KI bei Bosch: Qualitäts- und Effizienzsteigerungen mit Big Data - Dr. Lothar Baum (Abteilungsleiter Enabling, Bosch Center for Artificial Intelligence, Robert Bosch GmbH)

anschließend Diskussion


3B: Nachhaltigkeit braucht Glaubwürdigkeit

Glaubwürdigkeit schafft Vertrauen: CR in Unternehmen - Rüdiger Senft (Leiter Corporate Responsibility, Commerzbank AG)

Mehr Transparenz und Glaubwürdigkeit durch den DNK - Yvonne Zwick (Leiterin, Büro Deutscher Nachhaltigkeitskodex)

Nachhaltigkeit braucht Glaubwürdigkeit. Glaubwürdigkeit braucht Nachhaltigkeit - Henning Osmers-Rentzsch (Nachhaltigkeitsbeauftragter, Lebensbaum/Ulrich Walter GmbH)

anschließend Diskussion


3C: Energieeffizienz und Klimaschutz im Mittelstand

Partner: ENTEGA Energie GmbH
 

Energieeffizienz und Klimaschutz im deutschen Mittelstand. Optimierungsstrategien mit nachhaltiger Wirkung - Christoph Barth (Leiter Beratung und Dienstleistung, ENTEGA Energie GmbH)

Impulsvortrag, Praxisbeispiele, Gruppenarbeit

3D: Nachhaltigkeit sportlich umsetzen

Partner: Umweltforum Rhein-Main e.V.
 

Sport und Nachhaltigkeit: Chancen und Herausforderungen für Sportorganisationen - Bianca Quardokus (Referentin Breitensport, Sporträume, Deutscher Olympischer Sportbund e.V.)

Erfolgsfaktor Nachhaltigkeit: Material, Menschen und Produkte - Günter Laubinger (Verkaufsleiter Objekte, Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KG)

Live-Kommunikation: Veranstaltungen nachhaltig umgesetzt - Maike Thalmeier (Konzept, Strategie, Live-Kommunikation, UBERMUT – Elfrath, Stiefel, Thalmeier GbR)

Frankfurt und sein Weg zum Green Marathon - Manuel Friedrich(Veranstaltungsmanager, motion events GmbH)

anschließend Diskussion


10:30 Kaffeepause
11:00 Grußwort
   
  Blick in die Zukunft
11:10
Künstliche Intelligenz: Chancen und Risiken - Jay Tuck (Journalist, Buchautor und Experte für Künstliche Intelligenz)
11:20 Auf dem Weg zum ehrbaren Kaufmann 2.0: der Prozess einer Industrie- und Handelskammer - Tandem-Vortrag von Marlene Haas (Geschäftsführerin, KULTpour, und Vizepräsidentin, IHK Frankfurt a.M.) und Eva Bergauer (Leiterin Kompetenzzentrum Nachhaltigkeit, Wirtschaftspolitik und Metropolenentwicklung, IHK Frankfurt a.M.)
11:35  Nachhaltiger Konsum: Dilemma oder zukunftsfähige Lebensstile? - Lisa Kossolobow (wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fachgebiet für Nachhaltige Konsumstrukturen, Umweltbundesamt) 
11:45 Diskussions-/Interviewrunde 
12:30 Imbiss
   
Mit Nachhaltigkeit messbar erfolgreicher
14:00
Was ist gutes Gewissen wert? Die Erfolgsmessung von Nachhaltigkeit - Joachim Schöpfer (Gründer, Serviceplan Corporate Reputation) 
14:15 Messung von Nachhaltigkeits-Images bei Verbrauchern und die Auswirkungen auf Loyalität und Umsatz - Christoph Kahlert (Geschäftsleiter, Serviceplan Corporate Reputation)
14:30  Nachhaltigkeit ist out. Green ist in. Green Window: so willst du leben - Marco Voigt (Gründer der GreenTec Awards sowie Gründer und Geschäftsführer, Online-Portal Green Window)
14:45 Diskussions-/Interviewrunde 
15:30 Verabschiedung und Ende der Veranstaltung
   
15:30
Rahmenprogramm (Teilnahme nur nach separater Anmeldung möglich)
 
Führung durch die Commerzbank-Arena

Eine Führung durch die Commerzbank-Arena ermöglicht Ihnen Einblicke in Bereiche, zu denen sonst nur Spielern und Trainern Zugang gewährt wird. Die Guides erläutern in einer 60- bis 90-minütigen Führung die bewegende Geschichte des Frankfurter Stadions, berichten über die Konzeption und den Aufbau der hochmodernen Commerzbank-Arena und wissen die eine oder andere Geschichte und Insider-Information zu berichten.
 
Treffpunkt: 1. OG auf der Terrasse (Torwand)
 

Besichtigung des Commerzbank-Hochhauses

Das 1997 fertiggestellte Commerzbank-Hochhaus in Frankfurt a.M. genießt aufgrund seiner herausragenden Architektur und seiner funktionalen Konzeption hohe Aufmerksamkeit bei Fachleuten und in der Öffentlichkeit. Prägend für die Frankfurter Skyline gilt es als Vorbild für umweltfreundliche und energiesparende Architektur. 2009 gewann das Commerzbank-Hochhaus den erstmals ausgeschriebenen Green Building Award der Stadt Frankfurt a.M.
 
Gemeinsame Abfahrt an der Commerzbank-Arena um 15:30 Uhr, ansonsten Treffpunkt um 15:55 Uhr in der Lobby des Commerzbank-Hochhauses (Kaiserstraße 16, 60311 Frankfurt a.M.)
 
 

 

 
 
   
   
   
   
 
 




Datenschutz | Impressum