Nachhaltigkeit als strategischer Erfolgsfaktor in der Logistik

Gemeinsam wollen B.A.U.M. e. V. und das ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (SPC) Verlader und Spediteure in Deutschland verstärkt für umweltund klimafreundliche Verkehrskonzepte sowie die Integration von weiteren Nachhaltigkeitsaspekten gewinnen und so dazu beitragen, die Nachhaltigkeitsbilanz von Unternehmen entscheidend zu verbessern.

Bereits im Jahr 2007 erreichte die Transportleistung des Güterverkehrs ein neues Rekordhoch von knapp 650 Milliarden tkm. Einem Modell des Umweltbundesamtes zufolge wird sie auf der Straße zwischen 2005 und 2025 um weitere 59 Prozent steigen.

Der Anteil der CO2-Emissionen des Güterverkehrs an den Gesamtemissionen des Straßenverkehrs wird im Jahr 2030 voraussichtlich bei 40 Prozent liegen. Logistik ist heute eine der wichtigsten Stellschrauben für die Nachhaltigkeitsbilanz vieler Unternehmen. Angesichts des prognostizierten Wachstums und den damit verbundenen Umweltauswirkungen sind nachhaltige Lösungen für eine Abwicklung des Güterverkehrs dringend erforderlich.

Im Fokus stehen für B.A.U.M. und SPC Potenziale, die sich z. B. aus dem „Modal Shift“ ergeben, der Verkehrsverlagerung europäischer Güterströme auf umweltfreundliche Verkehrsträger wie Bahn und Schiff. Die Auftaktveranstaltung fand am 30. September 2009 im Bundesverkehrsministerium in Bonn statt und wurde unterstützt von der Deutschen Post AG.

Es wurden verschiedene Lösungsansätze, erfolgreiche Praxisbeispiele sowie Fragen zu Themen wie Nachhaltigkeit in der Lieferkette, operatives Nachhaltigkeitsmanagement, nachhaltige Verkehrsträgerauswahl etc. vorgestellt und diskutiert. Im Jahr 2010 wird B.A.U.M. für interessierte Unternehmen einen speziellen Arbeitskreis zu diesem Themenbereich anbieten.

Martin Oldeland
+49 (0)40 49 07 11 18
martin.oldeland[at]baumev.de