Filmpremiere und Podiumsdiskussion: "Energy Autonomy – Die 4. Revolution"

18.3.2010, 20:00 Uhr, Kino Abaton, Hamburg

Das Thema Energieversorgung ist seit Monaten in den Medien: vom Klimagipfel in Kopenhagen über die Kürzung der Solarförderung bis zu der aktuellen Forderung der Deutschen Umwelthilfe an die Bundesregierung, auf längere Laufzeiten für Atomkraftwerke zu verzichten. Fest steht, der vorgesehene und notwendige Ausbau Erneuerbarer Energien, wird den gesamten Strommarkt in den nächsten Jahren deutlich verändern.
 
Am 18. März 2010 startete der Dokumentarfilm DIE 4. REVOLUTION – ENERGY AUTONOMY in den deutschen Kinos. Mit seinem Film greift der engagierte Autor und Regisseur Carl A. Fechner in die aktuelle Diskussion ein und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf. Anhand von Projekten aus aller Welt zeigt DIE 4. REVOLUTION – ENERGY AUTONOMY wie die Gesellschaft unabhängig von fossilen oder atomaren Brennstoffen und den großen Energiekonzernen versorgt werden kann, wenn wir das Potential von Solar- und Windenergie, Erdwärme und Biogas nutzen. Auch unser Vorsitzender Prof. Dr. Maximilian Gege ist als einer von insgesamt neun Protagonisten des Films als Experte für Energieeffizienz und energetische Sanierung zu sehen. Weitere Informationen bietet der anhängende Flyer.

Im Anschluss andie Hamburger Premiere am 18. März um 20.00 im Abaton Kino veranstaltet B.A.U.M. e.V. eine Podiumsdiskussion mit unterschiedlichsten Akteuren: Staatsrat Christian Maaß von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt diskutierte mit Ralph Kampwirth, Leiter Unternehmenskommunikation bei Lichtblick, Sabine Neumann, Leiterin Unternehmenskommunikation Vattenfall, und Prof. Dr. Maximilian Gege über die Möglichkeiten und Chancen Erneuerbarer Energien und Energieeffizienz.





|| zurück