Logo Twitter
MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

SCOPE-3 FORUM

29.4.2022, 9:00 - 12:00 Uhr, online

Scope-1 und -2 war gestern. Die Bilanzierung der direkten und indirekten CO2-Emissionen durch den Energiebezug wird inzwischen vorausgesetzt. Aber die ausschließliche Betrachtung greift zu kurz und lenkt ggf. sogar Kapazitäten und Ressourcen in die falsche Richtung. In einer achtteiligen Reihe nehmen wir Scope-3 in den Blick.

In der Klima- und Nachhaltigkeitsdebatte rücken mehr und mehr die Scope-3 Emissionen in den Vordergrund:

  • Steigende Berichtspflichten zu Scope-3, z.B. im CDP und im Rahmen der EU-Taxonomie.
  • Mit dem neuen Klimaschutzgesetz wird Klimaneutralität bis 2045 festgeschrieben. Der ISO-Standard zur Konkretisierung von Klimaneutralität in Unternehmen wird Scope-3 Emissionen als Pflichtbestandteil berücksichtigen.

Das Scope-3 Forum greift diese Entwicklung auf und möchte Raum bieten für Wissenstransfer, Diskussion und nachhaltige Verbesserung. In acht aufeinander aufbauenden Terminen betrachten wir die vor- und nachgelagerten Emissionskategorien: Welche Emissionen gehören in die Kategorie? Welche Hinweise und Tools für die Bilanzierung liefern das GHG Protocol und andere Initiativen? Welche Impulse gehen von der Kategorie aus? Wie sieht ein Best Practice aus?

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Website von Wirtschaft pro Klima

Termine & Inhalte
29. April | Startschuss, Kennenlernen der beteiligten Personen und Organisationen, Status quo; Basis der Bilanzierung: Scopes, Methoden und Wesentlichkeitsanalyse als zentraler Baustein zur Eingrenzung
20. Mai | Kategorien 3.1 – Eingekaufte Produkte und Dienstleistungen und 3.2 – Kapitalgüter
10. Juni | Kategorien 3.3 – Upstream Energie und 3.5 – Abfall
01. Juli | Kategorien 3.4 –vorgelagerte und 3.9 – nachgelagerte Transporte (Güter)
09. September | Kategorien 3.6 – Reisetätigkeiten und 3.7 – An- und Abreise der Mitarbeitenden
30. September | Kategorien 3.8 – gemietete und 3.13 – vermietete Sachanlagen
21. Oktober | Kategorien 3.10 – Verarbeitung der verkauften Produkte und 3.11 – Nutzungsphase

11. November | Kategorien 3.14 – Franchise und 3.15 – Investments; Fazit und Abschluss mit Presse

Kosten & Hinweise
Teilnahmegebühr: 3.900 Euro pro Organisation (je zwei Personen, für alle 8 Termine)

Für B.A.U.M.-Mitglieder gilt ein ermäßigter Preis i.H.v. 3.300 Euro.

Die Anmeldung und die Teilnahmegebühr gelten für alle Termine. Die Gruppe ist geschlossen und besteht aus maximal 15 Organisationen. Je zwei Personen pro Organisation sind inklusive. Nach Abschluss erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat.

zur Anmeldung

Kontakt
Anja Aschenbrenner, B.A.U.M. Consult GmbH
Hannah Witting, B.A.U.M. Consult GmbH (für inhaltliche Fragen)

Antonia Thiele, B.A.U.M. e.V. (für organisatorische Fragen)





Datenschutz | Impressum