MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

BUCHTIPPS

Aus dem großen Angebot von Büchern aus dem Themenfeld Umwelt und Nachhaltigkeit möchten wir Ihnen einige Titel besonders empfehlen.


Nachhaltigkeitsmanagement und CSR

Rogall, Holger et al.: Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2013/2014
Im Brennpunkt: Nachhaltigkeitsmanagement. Marburg: Metropolis Verlag, 2013. 519 S. ISBN 978-3-7316-1043-4. 29,80 Euro.
In den vergangenen fast 250 Jahren stand die maximale Steigerung der Gewinne und Güterproduktion im Mittelpunkt der Ökonomie, sowohl in der Wirtschaft als auch im herrschenden Theorie- und Lehrsystem. Das eklatante Marktversagen in den drei Dimensionen einer zukunftsfähigen Entwicklung (ökologische, ökonomische, sozial-kulturelle) wurde ausgeklammert oder systematisch unterschätzt. Angesichts der immensen Probleme im 21. Jahrhundert werden diese Themen für Unternehmen jedoch immer bedeutsamer. Um unter den veränderten Umweltbedingungen auch in 30 Jahren wettbewerbsfähig sein zu können, müssen Unternehmen schon heute mit dem systematischen Umbau ihrer Produkte und Produktionsabläufe beginnen. Durch die thematische Fokussierung auf die betriebswirtschaftlichen Aspekte der Nachhaltigen Ökonomie soll im 3. Jahrbuch ein Beitrag zur Zusammenführung der gesamtwirtschaftlichen Nachhaltigen Ökonomie mit dem Nachhaltigkeitsmanagement geleistet werden.

Pioniere der Nachhaltigkeit
20 Jahre B.A.U.M.-Umweltpreis. München: oekom, 2013. 140 S. ISBN 978-3-86581-420-3. 24,95 Euro.

Unser Wirtschaften muss nachhaltiger werden - da sind sich alle einig. Doch wenn es an die konkrete Umsetzung geht, bleibt es häufig bei Zaudern und leeren Worthülsen. Doch es gibt sie, die Pioniere der Nachhaltigkeit: Menschen, die den Weg für eine zukunftsfähige Wirtschaftsweise ebnen, die nicht nur Reden schwingen, sondern handeln. Solche Menschen zeichnet B.A.U.M. e.V. seit 1993 aus: engagierte Persönlichkeiten, die das Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement in den Unternehmen, aber auch in Wissenschaft, Medien und anderen Institutionen erfolgreich voranbringen.

In diesem Buch werden Preisträger vorgestellt, die sich in und mit ihrer Arbeit und ihren besonderen Ideen der Umwelt und dem Nachhaltigkeitsgedanken widmen - mal als Vordenker ihrer Disziplin, mal als Vorbild ihrer Branche. Und immer mit außergewöhnlich großem persönlichem Engagement. Die Publikation ist nicht nur ein - auch historisches - Dokument, wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit in der Gesellschaft verankert worden sind, sondern soll auch andere zur Nachahmung inspirieren. Das macht das Buch wertvoll und ideal auch zum Weitergeben.


Grothe, Anja (Hrsg.): Nachhaltiges Wirtschaften für KMU
Ansätze zur Implementierung von Nachhaltigkeitsaspekten. München: oekom, 2012. 256 S. ISBN 9783865812810. 29,95 Euro.

In Zeiten von Klimaerwärmung und zunehmender Ressourcenverknappung ist ein „business as usual" nicht mehr zu rechtfertigen. Unternehmen tragen die Verantwortung, aktiv an einem Wandel mitzuwirken, um auch für kommende Generationen eine lebenswerte Zukunft zu sichern. Vor dem Hintergrund vielfältiger ökologischer, ökonomischer und sozio-kultureller Problemdimensionen kommt kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) eine Schlüsselrolle beim nachhaltigen Umbau der Industriegesellschaft zu.

Das vorliegende Buch versteht sich als Transfer- und Praxisbuch zum Thema nachhaltiges Wirtschaften für die Zielgruppe KMU, in dem eine Vielzahl von Autoren zu Wort kommen und die verschiedenen Dimensionen des nachhaltigen Wirtschaftens für KMU diskutieren und analysieren.

Im ersten Teil des Buches werden nach einer Einführung und einem Überblick spezifische Aspekte und mögliche Fördermaßnahmen und Kooperationen zum nachhaltigen Wirtschaften von KMU erläutert. Die Ausgangslage und die Notwendigkeit sowie vorhandene Potenziale eines nachhaltigen Umbaus der Industriegesellschaft werden eingehend erörtert. In einem weiteren Kapitel stehen die umweltrechtlichen Anforderungen und zukünftige Herausforderungen für KMU in Bezug auf Wasserrecht, Energieeffizienz und erneuerbare Energien im Zentrum der Analyse. Ein umfangreicher Teil des Buches widmet sich den Standards, Managementsystemen und Methoden zur Umsetzung von Nachhaltigkeit. Hierbei werden verschiedene Managementinstrumente und Systeme zur Verbesserung der Umweltleistungen sowie zur Entwicklung relevanter Umweltkennzahlen beschrieben. Die Autoren setzen sich mit sozialrechtlichen Anforderungen in KMU auseinander und diskutieren die strategische Umsetzung von nachhaltiger Entwicklung sowie Indikatorensysteme (KMI) zur Messung von Nachhaltigkeit. Praxisbeispiele im Hinblick auf nachhaltige Energie- und Ressourceneffizienz und damit verbundenen betriebswirtschaftliche Herausforderungen bieten einen umfassenden Einblick in die Thematik, die durch eine interessante Diskussion über das Einsparungspotenzial von „Grauer Energie" ergänzt wird.

Die für nachhaltiges Wirtschaften wichtigen und nicht immer unproblematischen Aspekte der Kommunikation und Transparenz werden im Hinblick auf auf IT basierten Instrumenten (z.B. die sog. Nachhaltigkeitsampel) und Berichterstattung verdeutlicht. Ergebnisse eines Transferprojektes verdeutlichen nachhaltiges Wirtschaften in Berliner Betrieben (NBB), wobei auch die soziokulturelle Dimension von Migrantengruppen mit einbezogen wird. Am Ende des Buches stehen Branchen und Unternehmensnetzwerke im Zentrum der Debatte, die essentiell für effiziente Kooperation und Wissenstransfer sind, um den Ansprüchen eines zukunftsfähigen nachhaltigen Wirtschaftens gerecht zu werden.

Die in dem Buch diskutierten Maßnahmen für nachhaltiges Wirtschaften in KMU bieten nicht nur Unternehmensführern und Studierenden, sondern auch interessierte Laien umfassende Lösungsansätze zur Implementierung von Nachhaltigkeitsaspekten. Hierbei dienen die Praxisbeispiele als sinnvolle Orientierungshilfe angesichts der Fülle theoriebasierter Modelle der aktuellen ökonomischen Nachhaltigkeitsdebatte.

Anja Grothe ist seit 2009 Professorin für Nachhaltigkeitsmanagement an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) in Berlin und Mitglied des Kuratoriums Wissenschaft von B.A.U.M.

 
 

Energie, Ressourcen, Klimaschutz

Gege, Maximilian (Hg.): Meine persönliche Energiewende
und Tipps für eine nachhaltige Lebensführung. Hamburg: B.A.U.M. (Selbstverlag), 2014. 100 S.

B.A.U.M. hat 2014 seine sehr erfolgreiche Publikation „Das große Energie- und CO2-Sparbuch" in kompletter Neubearbeitung unter dem Titel „Meine persönliche Energiewende" herausgebracht. In 12 Kapiteln – von „An der Abfalltonne" bis „Unterwegs" – gibt das neue Buch „nützliche Hinweise und Tipps, wie Sie mit meist einfachen Mitteln Ihre persönliche Energiewende gestalten, wie Sie dadurch profitieren können und wer Sie dabei unterstützen kann".

Das vom B.A.U.M.-Vorsitzenden Prof. Dr. Maximilian Gege initiierte und herausgegebene Buch entstand in Kooperation mit Experten der B.A.U.M. Consult GmbH in Hamm unter Leitung von Johannes Auge. Es umfasst 100 Seiten und enthält neben dem Vorwort des Herausgebers Vorworte von Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, sowie Dr. Thomas Holzmann, Vizepräsident des Umweltbundesamtes.

Wie bei der Vorgängerpublikation bietet B.A.U.M. auch von „Meine persönliche Energiewende" Sonderausgaben für Unternehmen, Kommunen und andere Organisationen an, die den nützlichen Ratgeber an Mitarbeiter, Kunden oder Bürger weitergeben möchten. Diese Sonderausgaben können mit dem eigenen Logo versehen werden und bieten Raum zur Darstellung von eigenen Umwelt- und Nachhaltigkeitsaktivitäten.


Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologie für eine nachhaltige Zukunft.
Kompendium zum 25-jährigen Jubiläum der Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg e.V. Oberkrämer: Hydrogeit-Verlag, 2014. 200 S. ISBN 978-3-937863-44-3. 34,50 Euro.
 
Zwölf Pioniere aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik der Freien und Hansestadt Hamburg gründeten am 14. September 1989 die "Gesellschaft zur Einführung des Wasserstoffs in die Energie-Wirtschaft e.V.". Sie hatten die Notwendigkeit erkannt, vor dem Hintergrund zunehmender Umweltbelastungen und abnehmender Ressourcenverfügbarkeit nach Alternativen in der Energieversorgung zu suchen.

Heute, nach 25 Jahren, ist die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie aus der Reihe der Lösungswege für eine zukunftsfähige Energieversorgung nicht mehr wegzudenken.

Dieses Kompendium, das aus Anlass des 25-jährigen Bestehens der Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg e.V. veröffentlicht wurde, gibt anhand von qualifizierten Fachbeiträgen anerkannter Branchenexperten aus Hamburg und Deutschland einen umfassenden Überblick über die gesamte Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie.

Das Buch mit Grußworten von Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, sowie Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, enthält auch einen Beitrag des B.A.U.M.-Vorsitzenden Prof. Dr. Maximilian Gege mit dem Titel "Das Prinzip der Nachhaltigkeit".

Kemfert, Claudia: Kampf um Strom
Mythen, Macht und Monopole. Hamburg: Murmann Verlag, 2013. 144 S. ISBN
978-3-86774-257-3. 14,90 Euro.

Alles im grünen Bereich? Von wegen! Deutschland ist Vize-Exportweltmeister, in Europa übernehmen wir die Schulden der Nachbarländer, und die Bundeskanzlerin gilt als die mächtigste Frau der Welt. Nur die Energiewende will nicht so richtig in Gang kommen. Denn Atomausstieg allein reicht nicht. Und der Umstieg auf erneuerbare Energien ist kompliziert.

Die öffentliche Diskussion erscheint chaotisch. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) soll erst abgeschafft werden, dann wieder doch nicht, Offshore-Windparks werden mit viel Wind gestartet, dann gestoppt. Stromnetze werden geplant, aber nicht gebaut. Plötzlich weiß niemand mehr, wo es eigentlich langgeht. Stattdessen beherrschen Lobbyisten unterschiedlichster Herkunft die Diskussion, drehen die Politiker mal in die eine, dann in die andere Windrichtung, und das Volk sehnt sich nach alten Zeiten zurück, als der Strom einfach nur aus der Steckdose kam.
 
Claudia Kemfert, Trägerin des B.A.U.M.-Umweltpreises in der Kategorie Wissenschaft,  erklärt uns allen – Bürgern, Politikern und der Wirtschaft – die Energiewende. Jetzt ist die Zeit zum Handeln. Denn die Energiewende hat gerade erst begonnen.

Gege, Maximilian & Heib, Marilyn (Hg.): Erfolgsfaktor Energieeffizienz.
Investitionen, die sich lohnen. München: oekom verlag, 2011. ISBN 978-3-86581-267-4. 24,90 Euro
Die vielfach geforderte Energiewende erfordert nicht nur eine intensivere Nutzung der erneuerbaren Energien. Sie ist nur zu erreichen, wenn auch der Energieverbrauch deutlich sinkt und endlich alle schon heute möglichen Energieeffizienz-Maßnahmen umfassend realisiert werden. Unternehmen, öffentliche Einrichtungen sowie private Haushalte können bereits heute problemlos wesentlich effizienter und sparsamer mit Energie umgehen. Dabei sinken zugleich ihre CO2-Emissionen und die Kosten drastisch.
 
Wie das möglich ist, zeigt "Erfolgsfaktor Energieeffizienz" anhand zahlreicher Praxisbeispiele. Auch auf die Frage, wie die Maßnahmen finanziert werden können, gibt das Buch eine Antwort: Mit dem Zukunftsfonds, einem innovativen Konzept, das Energieeffizienzmaßnahmen und Projekte im Bereich erneuerbarer Energien finanziert und sich vollständig aus den erzielten Einsparungen und Einnahmen speist. Davon profitieren nicht nur Investoren und Mittelempfänger – es ergeben sich auch gesamtwirtschaftliche Vorteile für den Arbeitsmarkt, die konjunkturelle Entwicklung und die Haushalte der öffentlichen Hand: Dies ist der Beginn eines grünen Wirtschaftswunders.
 
Die Resonanz auf das Buch ist durchweg positiv. Eine Auswahl von Kommentaren von Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik ist hier zu finden.
 
Unternehmen bietet B.A.U.M. die Möglichkeit einer individualisierten Auflage zur Weitergabe des Buchs an Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter etc.

 

Mobilität

Mager, Thomas J. (Hg.): Mobilitätsmanagement
Köln: Stadt- und Verkehrs-Verlag, 2010. 172 S. ISBN 9 783940 685940. 34,00 Euro.
In diesem Band aus der Reihe "Verkehrspraxis" beleuchten Experten das Thema Mobilität unter ganz unterschiedlichen Aspekten. Es werden sowohl das kommunale als auch das betriebliche Mobilitätsmanagement berücksichtigt.

 

Nachhaltiger Konsum

Stengel, Oliver: Suffizienz
Die Konsumgesellschaft in der ökologischen Krise. München: oekom, 2011. 394 Seiten. ISBN-13: 978-3-86581-280-3. 39,95 Euro.
Die ökologische Krise wird primär durch den zu hohen und weltweit steigenden Energie- und Ressourcenverbrauch verursacht. Das vorliegende Buch untersucht dessen Ursachen und Dynamik und forscht nach Möglichkeiten einer Eindämmung. Dabei zeigt sich, dass der Rückgriff auf Natur- und Ingenieurswissenschaften zur Bewältigung der ökologischen Krise nicht ausreicht. Um verstehen zu können, was menschliche Eingriffe in die Natur antreibt, ist auch die Kenntnis von sozial- und verhaltenswissenschaftlichen Zusammenhängen notwendig. In diesem Rahmen ist die Suffizienzstrategie, die auf Veränderung der Konsumstile zielt, von großer Bedeutung. Sie kann helfen, die negativen Einwirkungen auf die Umwelt in der erforderlichen Weise zu minimieren. Zugleich gilt sie jedoch vielen als unrealisierbar. Die dafür verantwortlichen Barrieren werden im Buch identifiziert und Strategien zu ihrer Überwindung gesucht.
 
 

 

Politik und Gesellschaft

Koch, Stéphane: Hat Europa eine Zukunft?
Mit Beiträgen von Michael Braungart, Maximilian Gege, Peter Heck und Martin Oldeland sowie einem Vorwort von Franz Alt. Kehl: Morstadt, 2014. 168 S. ISBN 978-3-88571-375-3. 19,80 Euro.

Sind die Politik der Europäischen Union, der Euro und das Zusammenspiel der europäischen Institutionen überhaupt noch zukunftsfähig? Das ist die zentrale Frage, mit der sich Autor und Co-Autoren dieses Buches befassen.

Die Hinwendung zu qualitativem Wachstum, das finanzierbar ist, statt des Festhaltens an dem quantitativen Wachstum von gestern, die Einführung von Qualitätsnormen, die auch dem Schutz des europäischen Marktes dienlich sind, sowie die konsequente, flächendeckende Umsetzung der Energiewende auf kommunaler Ebene und die europaweite Umstellung auf eine Kreislaufwirtschaft sind nur einige der von ihnen aufgezeigten Wege, die eingeschlagen werden könnten, um der europäischen Wirtschaft und dem europäischen Arbeitsmarkt neue positive Impulse zu verleihen.


Ax, Christine & Hinterberger, Friedrich: Wachstumswahn
München: Ludwig Verlag, 2013. 368 S. ISBN 9783453280540. 17,99 Euro.

Gibt es das: endloses Wachstum? In Europa herrscht Alarmstimmung – wir bangen um unseren hart erarbeiteten Wohlstand. Ungebremstes Wachstum hat uns in eine tiefe Krise geführt, doch wenn man den Politikern glaubt, ist der einzige Ausweg daraus wiederum Wachstum.

Christine Ax und Friedrich Hinterberger haben starke Zweifel daran, dass "immer mehr" auch "immer besser" ist. Sie erklären, woher die Wachstumsbegeisterung in der Vergangenheit rührte, widerlegen schlüssig das gängige Credo, dass es ohne endloses Wachstum nicht geht, und zeigen, warum Wachstum keine zeitgemäße Antwort auf die aktuellen Probleme mehr ist. In einer zukunftsfähigen Gesellschaft können wir auf anderen Wegen Arbeitsplätze schaffen, Bildung und Pflege organisieren, Armut bekämpfen und den Klimawandel stoppen – das machen die beiden Wirtschaftsexperten anhand von Beispielen und durchaus unterhaltsam auch ökonomischen Laien verständlich. Ihr Buch ist vor allem eine große Ermutigung: Wir brauchen vor der Zukunft keine Angst zu haben. Wir werden nicht mehr haben, aber besser leben!



Naturschutz und Ökologie

Robert, Callum: Der Mensch und das Meer
Warum der größte Lebensraum der Erde in Gefahr ist. München: DVA, 2013. 592 S. ISBN 978-3-421-04496-9. 24,99 Euro.
Die Ozeane sind nicht nur der größte Lebensraum der Erde, sondern auch der am wenigsten erforschte. Die unermessliche Vielfalt dieses Ökosystems beginnen wir erst jetzt bis in die letzten Winkel zu begreifen – auch wie wichtig das Meer für unser Leben ist. Im letzten Jahrhundert hat jedoch die Herrschaft des Menschen über die Natur auch die Ozeane erreicht: Wir fischen die Meere leer und füllen sie stattdessen mit Umweltgiften. Tiefseebergbau droht den Lebensraum unzähliger Pflanzen und Tiere bis zur Unkenntlichkeit zu verändern. Die Klimaerwärmung ließ bereits ein Viertel aller Korallen zugrunde gehen. In seinem aufrüttelnden Buch beschreibt der Meeresbiologe und -schützer Callum Roberts den großen Reichtum der Ozeane und ihren Wandel, und er ruft dazu auf, der Zerstörung der Meere endlich Einhalt zu gebieten, denn noch ist es nicht zu spät.

 

Nachhaltigkeitkommunikation

Conrad, Christian & Thompson, Marjorie Ellis: The New Brand Spirit
How Communicating Sustainability Builds Brands, Reputations and Profits. Farnham: Gower Publishing, 2013. 350 S. GBP 49,50.

Die Grundidee des 300-Seiten-Werks ist es, Stakeholder sprechen zu lassen. Conrad und Thompson haben Interviews mit fast 100 führenden Experten aus acht verschiedenen Stakeholderperspektiven geführt, u.a. Vertreter von Nichtregierungsorganisationen, Anteilseignern, Kunden und Akteuren in vorgelagerten Wertschöpfungsketten. Das Buch gibt dem Leser damit aus erster Hand einen Eindruck vom „Stand der Technik" in Bezug auf CSR und Nachhaltigkeitskommunikation und den Erwartungen und Einschätzungen von Akteuren aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft. Einzigartig und sehr hilfreich wird das Buch durch die Kombination dieser „Vogelperspektive" mit neunzehn umfangreichen Fallstudien von Nachhaltigkeitsführern wie IBM, Unilever, Marks & Spencer, Tchibo und Puma. Es kombiniert Inspiration mit hohem Praxiswert und wird all denjenigen eine wertvolle Unterstützung sein, die die Aufgabe haben, Nachhaltigkeit zu kommunizieren – Geschäftsführer, Vorstände und Aufsichtsräte ebenso wie Unternehmenssprecher, Marketingmanager und natürlich Nachhaltigkeitsverantwortliche, sowohl in Unternehmen als auch in gemeinnützigen Organisationen.

"‘The New Brand Spirit' zu schreiben war ein faszinierendes Abenteuer, das viel Ausdauer erforderte aber ein ungeheure Menge an spannenden Erkenntnissen zu Tage zu Tage förderte", sagt Christian Conrad, Geschäftsführer der Nachhaltigkeitsberatung brands & values, einem Mitglied des B.A.U.M.-Netzwerks. Marjorie Ellis Thompson, Co-Autorin des in 9 Sprachen übersetzten Business Bestsellers ‘Brand Spirit' und in London als Politik- und Kommunikationsberaterin tätig, ergänzt: "Das Wichtigste war für uns, die Realität der 360° Stakeholder-Perspektive greifbar zu machen. Es geht mindestens ebenso um den Austausch mit Arbeitern in Textilfabriken in Bangladesh wie darum, mit deutschen, britischen oder amerikanischen Verbrauchern und der Öffentlichkeit zu kommunizieren."

 

Biographie und Belletristik

Domberg, Bernhard-Michael: Arved Fuchs
Die autorisierte Biographie. München: Universitas Verlag, 2013. 420 S. ISBN 978-3800415076. 22,99 Euro.

Seit mehr als 35 Jahren erkundet Arved Fuchs, Träger des internationalen B.A.U.M.-Sonderpreises, die kältesten Zonen der Erde. Als erster Mensch marschierte er in einem Jahr zu beiden Polen. Auch die Umrundung des Nordpols mit einem Segelschiff gelang Fuchs als Erstem, zu einer Zeit, als die Passagen noch überwiegend durch Eis blockiert waren. Die Winterumrundung des gefürchteten Kap Hoorns mit einem Faltboot ist bisher nur ihm geglückt. Auch mit der Wiederholung der Shackleton – Tortur in einem Nachbau des Rettungsbootes "James Caird" durch die Eishölle Südgeorgiens hat er die Geschichte des polaren Reisens um eine Facette bereichert.

Obwohl der "Abenteurer" bisher 17 Bücher verfasste, war bisher wenig über den Menschen Fuchs bekannt. Wie verbrachte er seine Jugend, was treibt ihn zu diesen herausragenden Leistungen an, was macht ihn im Kern aus? Das alles beschreibt Domberg in seiner 420 Seiten umfassenden, reich bebilderten, Biographie.


Seidel, Eberhard: Georg Winter – Pionier der umweltbewussten Unternehmungsführung
Marburg: Metropolis-Verlag, 2012. 638 S. ISBN 9783895188800. 29,80 Euro.
Dr. Georg Winter ist einer der Gründungsväter und heute Ehrenvorsitzender von B.A.U.M. e.V. Das Buch erschien als Festschrift zu seinem 70. Geburtstag.
 
46 Autorinnen und Autoren sind mit 51 Beiträgen in dieser Schrift versammelt. Nach den Grußworten prominenter Weggefährten und Mitstreiter sowie einer kurzen Einführung des Herausgebers widmet sich der erste Teil der Schrift "Person und Lebenswerk" in 12 Beiträgen der höchst facettenreichen Persönlichkeit und den nicht minder vielfältigen Lebensaktivitäten des Jubilars.
 
Der zweite Schriftteil gilt mit dem Winter-Modell als dem weltweit ersten "Integrierten System Umweltorientierter Unternehmensführung", der zentralen Lebensleistung Georg Winters. 14 Beiträge befassen sich mit "Aspekten, Bausteinen und Perspektiven" dieses globalen Pioniermodells für nachhaltiges Wirtschaften.
 
Der dritte und letzte Teil "Unternehmerisches Handeln in Verantwortung für Gesellschaft und Natur" würdigt in 12 Beiträgen Lebensleistungen und Lebensanliegen des Jubilars. Die Organisationen B.A.U.M. und INEM, das "Haus der Zukunft", die Eigenrechte der Natur, Biokratie u.a.m. sind hierbei Stichworte.
 
Zwei ausgesuchte Geburtstagspräsente in Bild und Wort sowie ein Abschnitt "Wiedergelesen" schließen - neben den in einer Festschrift üblichen Verzeichnissen - den Band ab.