Logo Twitter
MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

WARUM SICH UNTERNEHMEN BEI B.A.U.M. ENGAGIEREN

Claudia von Bothmer
O2 Telefónica
Director CR & Sustainability

"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., weil bei O2Telefónica das gezielte Nachhaltigkeitsmanagement ein zentraler Bestandteil der Geschäftstätigkeit ist. Unser Responsible Business Plan 2025 bildet den Rahmen für unsere Ziele und Aktivitäten und schafft eine Grundlage, um die nachhaltige Digitalisierung unserer Gesellschaft weiter voranzutreiben und allen Menschen zugänglich zu machen. Dabei spielt der Klimaschutz eine zentrale Rolle. So wollen wir die Umweltauswirkungen von O2 Telefónica verringern und ein stärkeres Bewusstsein dafür schaffen, was jeder Mensch zur Schonung unserer Umwelt beitragen kann. Unser Ziel ist es, Energie einzusparen und Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Dafür setzen wir im eigenen Unternehmen vor allem auf energieeffiziente Technik, die Nutzung erneuerbarer Energien, die Circular Economy sowie klimaschonende Mobilität. Unseren Kundinnen und Kunden bieten wir Produkte und Services, die einen nachhaltigen Lebensstil unterstützen. B.A.U.M. ist für uns ein langjähriger, vertrauensvoller Partner, mit dem wir gemeinsam Digitalisierung und Nachhaltigkeit in Deutschland vorantreiben."


Bettina Dannheim
cambio CarSharing
Geschäftsführerin

"Wir sind davon überzeugt, dass die Verkehrswende nur gelingen kann, wenn ein Umdenken stattfindet. Denn: Weniger private Pkw in der Stadt bedeuten mehr Platz für Menschen. Wir arbeiten jeden Tag daran, unsere Dienstleistung besser zu machen – damit sich immer mehr Menschen für CarSharing entscheiden. Wir sind Mitglied bei B.A.U.M., weil wir hier mit Unternehmen in Kontakt kommen, denen nachhaltige Mobilität so wichtig ist wie uns. Gemeinsam können wir etwas bewegen!"

© Tristan Vankann

Frank Dzukowski
UKE
Ltg. Stabsstelle Nachhaltigkeit/Klimamanag.

"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., weil sich das Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (UKE) als öffentliche Einrichtung der Verantwortung für nachhaltiges Wirtschaften und der Weiterentwicklung der Energieeffizienz verpflichtet fühlt. Auf Basis unserer Nachhaltigkeitsstrategie und unseres Leitbildes wollen wir Vorbild für Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen sein. Daher leisten wir unter anderem über unser langjähriges interdisziplinäres Projekt 'Das grüne UKE' einen spür- und messbaren Beitrag zum Umweltschutz. Unsere Strategie und unsere Zielsetzung vermitteln wir aktiv an unsere Mitarbeitenden und externen Beteiligte."

© UKE/Eva Hecht

Johannes Ehrnsperger
Neumarkter Lammsbräu
Inhaber und Geschäftsführung

"Als Bio-Pionier ist es unser wichtigstes Ziel, im Einklang mit der Natur nur die besten Getränke auf nachhaltige Art und Weise herzustellen. Dazu gehört, dass wir schon seit mehr als 35 Jahre auf Bio-Rohstoffe setzen und uns über die Unternehmensgrenzen hinaus konsequent für den Erhalt der Ökosysteme und ihrer Vielfalt engagieren. Umweltschutz ist eine unserer Grundfesten und da wir diese Vision mit B.A.U.M. teilen, engagieren wir uns gerne für das Netzwerk. Wir schätzen die Plattform aufgrund der interessanten Kontakte und den Austausch zu Umweltthemen mit anderen Unternehmen."

© Neumarkter Lammsbräu

Dr. Andreas Eurich
Barmenia Versicherungen
Vorstandsvorsitzender
"Die Barmenia Versicherungen engagieren sich bei B.A.U.M., weil in dem Unternehmensnetzwerk der branchenübergreifende Austausch gepflegt und gefördert wird. Wir bringen unsere Erfahrungen zum verantwortungsbewussten Wirtschaften ein und lernen im Gegenzug von anderen. Für die gesellschaftliche Entwicklung sollte eine interdisziplinäre Vernetzung gegeben sein. B.A.U.M. versteht es, Unternehmen, Wissenschaft, NGOs und Politik zu vereinen, um gesellschaftliche Herausforderungen gemeinsam meistern zu können."
© Barmenia
 

Maria Hill
ECE
Director Sustainability
"Die nachhaltige Weiterentwicklung jedes Unternehmens erfordert die Bereitschaft zum offenen Dialog. Ein wichtiger Bestandteil der Nachhaltigkeitsarbeit der ECE besteht daher darin, mit allen Partnern in einen steten Austausch zu treten, kontinuierlich über die Fortschritte der Nachhaltigkeitsmaßnahmen zu berichten und gemeinsam nach neuen Lösungsansätzen zu suchen. Nur im intensiven Austausch mit unseren Stakeholdern schaffen wir es, gemeinsam Nachhaltigkeit zu leben. Das B.A.U.M Netzwerk unterstützt uns dabei."

Lutz Hirsch
HIRSCHTEC
CEO

"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., weil wir die Digitalisierung nachhaltig gestalten wollen. 'Nachhaltig digital' – das bedeutet für uns zum einen, Unternehmen dabei zu unterstützen, mit einem Digital Workplace Ressourcen zu schonen und den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Zum anderen heißt es für uns, die Nutzung moderner Tools nachhaltig - also beständig - im Arbeitsalltag von Mitarbeitenden zu verankern. Unsere Mission: die digitale Fitness von Organisationen nachhaltig zu steigern."


Stefanie Kästle
Mader
Mitglied der Geschäftsleitung

"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., weil wir uns als Lösungsanbieter der energieintensiven Technik Druckluft in einer besonderen gesellschaftlichen Verantwortung sehen. Wir lernen durch den gegenseitigen Austausch in einem so großen und erfahrenen Netzwerk. Zugleich können wir unsere Ziele und Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit transparent kommunizieren und zeigen, dass jedes Unternehmen, unabhängig seiner Größe seinen Teil beitragen kann."


Daniel Kittner
Sedus Stoll
Vorstand Technik

"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., weil wir uns im Förderkreis gut aufgehoben fühlen und dort auf gleichgesinnte Unternehmer treffen, die sich dem Umweltschutz verpflichtet fühlen und aufgeschlossen für den Erfahrungsaustausch und unsere Beiträge als Vorreiter in der Möbelbranche sind. Schon seit den 50er Jahren praktiziert unser Unternehmen aktiven Umweltschutz. 1995 absolvierte Sedus als erster deutscher Möbelhersteller das Öko-Audit nach EU-Norm, im Jahr 2010 folgte die Zertifizierung als weltweit erster Büromöbelhersteller nach EMAS III."


Tatjana Klaus-Nowak
AVS Verkehrssicherung
Manager Corporate & Legal Sustainability

"AVS Verkehrssicherung engagiert sich bei B.A.U.M., weil wir Straßenbaustellen nachhaltig absichern wollen. Das funktioniert am besten mit einem starken Netzwerk engagierter Partner. B.A.U.M. bietet uns die Möglichkeit, unsere Erfahrungen im Mobilitätssektor aktiv einzubringen. Gleichzeitig können wir uns mit Unternehmen unterschiedlichster Branchen sowie mit Vertretern der Wissenschaft und NGOs austauschen und so eine nachhaltige Zukunft gestalten."

© Claudia Fahlbusch

Christine Miedl
Sparda-Bank München
Direktorin Kommunikation & Nachhaltigkeit

"Für uns als Genossenschaft und Deutschlands erste Gemeinwohl-Bank steht Nachhaltigkeit auf allen Ebenen an erster Stelle. Wir sind fest davon überzeugt, dass ein Unternehmen wirtschaftlich erfolgreich sein und gleichzeitig verantwortungsbewusst gegenüber der Gesellschaft und Umwelt handeln kann. Die Vernetzung mit B.A.U.M. unterstützt uns und die engagierten Unternehmen, den Nachhaltigkeitsgedanken weiterzutragen."

© Marion Vogel

Ulrich Prediger
JobRad
Gründer

"Schon bevor Dienstradleasing in Deutschland möglich und steuerlich gefördert wurde, sind wir Mitglied bei B.A.U.M. geworden. Warum? Weil es uns nicht nur wichtig ist, dass möglichst viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aufs JobRad steigen, sondern auch, einen unabhängigen Partner an der Seite zu haben, der sich ernsthaft und wirkungsvoll für nachhaltiges Wirtschaften einsetzt. Ein wertvoller Aspekt der Mitgliedschaft ist für uns zudem, Informationen und Erfahrungen mit anderen B.A.U.M.-Mitgliedern austauschen zu können.
2021 den B.A.U.M. Umwelt und Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie kleine und mittelständische Unternehmen entgegennehmen zu dürfen, empfand ich als große Anerkennung für unser Bemühen, eine nachhaltige Geschäftsidee gesund und erfolgreich im Markt zu etablieren sowie im weiteren Wachstum zu begleiten."

© JobRad

Rebecca Steinhage
Miele
Geschäftsführerin HR and Corporate Affairs
"Die Übernahme von ökologischer, sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung ist seit über einem Jahrhundert fester Bestandteil der Unternehmenskultur von Miele. Für uns war es schon immer entscheidend, dass wir Nachhaltigkeit nicht nur mit Blick auf unsere Produkte und deren Produktion denken dürfen, sondern einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen wollen. Seit unserem Beitritt 1997 bietet B.A.U.M. uns dabei praktische Unterstützung, etwa durch sein großes Netzwerk oder die Vermittlung von Expertenwissen. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Geschehnisse ist dies wichtiger als je zuvor. Denn um unseren Planeten zu retten, müssen wir alle einen maßgeblichen Beitrag leisten und unser Engagement intensivieren."
© Miele 
 

Anke Stopperich
BESONDERE ORTE
Geschäftsführerin

"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., weil wir uns dem Thema Nachhaltigkeit seit der Gründung unseres Unternehmens verpflichtet fühlen. Schon im Gesellschaftervertrag ist festgeschrieben, dass der Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen und eine an Nachhaltigkeit orientierte Unternehmensführung zu unseren Zielen zählen. Wir sind Pionier und Leuchtturm in einer Branche, in der Nachhaltigkeit noch in den Kinderschuhen steckt. Umso wichtiger ist uns der Austausch mit und das Lernen von anderen B.A.U.M. Mitgliedsunternehmen."

© Helen Nicolai

Nicola Tanaskovic
REWE Group
Leitung Corporate Responsibility

"Als Handels- und Touristikkonzern sind wir, die REWE Group, uns unserer besonderen Verantwortung gegenüber Menschen und Umwelt bewusst. Daher fördern wir nachhaltigere Sortimente, achten auf einen fairen Umgang mit Partnern und Lieferanten, handeln umwelt- und klimabewusst, übernehmen Verantwortung für unsere Mitarbeiter:innen und setzen uns für eine zukunftsfähige Gesellschaft ein. Gemeinsam mit B.A.U.M. e.V. und seinen Mitgliedern verfolgen wir das Ziel, Akteure aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Organisationen für die Vision eines nachhaltigen Wirtschaftens zu gewinnen und bei der ökologisch wirksamen, ökonomisch sinnvollen und sozial gerechten Umsetzung mitzuarbeiten."

© Sönke Peters





Datenschutz | Impressum